Guadagnini Trio

Mittwoch 21. Februar 2018, 19:30 Uhr, Alte Aula der Universität

  1. Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviertrio C-Dur KV 548
  2. Fanny Hensel: Klaviertrio d-Moll op. 11
  3. Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio d-Moll op. 49

Tickets »

TERMINÄNDERUNG: Das Konzert findet am Mittwoch, 21. Februar, 19.30 Uhr statt (nicht 20. Februar)

Seit 2003 spielen Alina Armonas-Tambrea und Edvardas Armonas bereits in der Klaviertriobesetzung zusammen, 2016 ist die Pianistin Anca Lupu zum Guadagnini Trio hinzugekommen. Auch nach der Auflösung des Trio Enescu, dessen Gründungsmitglieder die zwei Streicher von 2011 bis 2016 gewesen sind, haben die Musiker ihr Anliegen nach wie vor bewahrt, die Kammermusik George Enescus dem Konzertpublikum nahe zu bringen. Gemeinsam mit der Plattenfirma GENUIN Classics nahmen sie unter dem ehemaligen Namen Trio Enescu die gesamte Klaviertrioliteratur des rumänischen Komponisten George Enescu auf zwei CDs auf. Ihre Ausbildung und die entscheidenden Einflüsse erhielten die drei Musiker von ihren Lehrern und Mentoren: dem Alban Berg Quartett, Harald Schoneweg, Ralf Gothoni und Dirk Mommertz. Studiengänge an der Musikhochschule Köln, an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, am Instituto da Musica Camara Reina Sofia in Madrid sowie am Conservatoire National Superieur de Musique et Danse de Paris förderten die Entwicklung und Reife des Ensembles, das mit dem ersten Preis im internationalen Kammermusikwettbewerb ‚Helexpo’ in Thessaloniki und dem Preis der Brahms Gesellschaft Österreich ausgezeichnet wurde. Konzertreisen führten sie bereits auf zahlreiche Bühnen Europas – in Deutschland traten sie unter anderem im Beethoven-Haus Bonn, in der Alten Oper Frankfurt, im Kurhaus Wiesbaden sowie beim Rheingau Musik Festival auf. In seiner Namensgebung beruft sich das Trio auf die von Alina Armonas-Tambrea gespielte Violine, die der italienischen Geigenbauerfamilie Guadagnini entstammt.